Druckansicht der Internetadresse:

Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät

Professur für Englische Literaturwissenschaft und Anglophone Literaturen – Prof. Dr. Susan Arndt

Seite drucken

Buchreihen

Logo der Buchreihe Transkulturelle Literaturwissenschaft

Postcolonial Posthumanisms

Hrsg.: Susan Arndt, Weeraya Donsomsakulkij, Xin Li & Dilan Zoe Smida

Die Buchreihe Postcolonial Posthumanisms, herausgegeben von Susan Arndt und Weeraya Donsomsakulkij bei edition assemblage, lädt dazu ein, über das Dogma des Binarismus hinauszudenken. Insbesondere widmet sie sich der Kulturgeschichte des Stratagems „Je mehr Kultur desto überlegener (im Menschsein), je mehr Natur, desto unterlegener (im Menschsein)“, auf der viele gängige Diskriminierungsformen wie Sexismus, Rassismus und Ableismus aufbauen. Dabei schlägt sie den Bogen von Posthumanismus und intersektioneller Postkolonialität und lädt zu interdisziplinären Dialogen zwischen Kultur- und Naturwissenschaft ein, um über Raumzeit, Wellen, das Universum und die fließenden Übergänge von un*belebten Materien und der Triade von Mensch, Tier, Pflanzen zu debattieren.

Band 1: Donsomsakulkij, Weeraya. Towards a South African Literary Post-Pastoralism. Alternative Environmentalisms and Multispecies Narratives in Selected Post-Apartheid South African Literature. Münster: edition assemblage, 2017.

Band 2: Smida, Dilan Zoe. Postcolonial Ecocriticism. Whiteness and Dogs in J.M. Coetzee’s Disgrace. Münster: edition assemblage, 2017.

Passende Buchkonzepte bitte senden an: susan.arndt@uni-bayreuth.de


Transcultural English Studies; Transcultural Literary Studies

Transkulturelle Literaturwissenschaft aus intersektioneller postkolonialer Perspektive

Hrsg. Ifeoluwa Aboluwade, Susan Arndt, Shirin Assa & Julia Dittmann

Die Buchreihe Transkulturelle Literaturwissenschaft aus intersektioneller postkolonialer Perspektive, herausgegeben von Susan Arndt, Shirin Assa & Julia Dittmann bei edition assemblage, lädt dazu ein, Literaturen und Filme als mächtige Erzählungen zu lesen, die Gesellschaften prägen und dabei Strukturen, Wissen und Diskurse in Bewegung halten.


​Band 1: Dittmann, Julia. Die Enttäuschung des weißen Blicks. Münster: edition assemblage, 2018.

Passende Buchkonzepte bitte senden an: susan.arndt@uni-bayreuth.de


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Susan Arndt

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt